Montag, 16. Januar 2012

Firefox 9 für Android

Firefox für Android  ist am 21. Dezember 2011 in einer neuen Version herausgekommen. Das App hat nun die selbe Versionsnummer wie die Desktop-Software erreicht. Die mobile Version kommt angeblich  genau so mit Erweiterungen zurecht und verfügt über eine komplett neue, für Tablets optimierte Oberfläche.

Eine Übersicht über alle Änderungen und Neuerungen finden Sie auf der Mozilla-Homepage.

Eine Testinstallation auf meinem Galaxy Tab zeigte schnelleren Aufbau, als von den Usern im Android-Market behauptet wird.

Allerdings bin ich persönlich mit der angeblich so intuitiven Bedienung nicht zufrieden; ich greife vorläufig noch auf den integrierten Browser zurück, obwohl ich eingefleischter Firefox-Nutzer bin.


Auf die Schnelle konnte ich auch die Symbolleiste (mit Vor und Zurück-Button) nicht aktivieren oder finden. Die auf der linken Seite versteckte Leiste mit einer Übersicht aller Tabs ist eine gute Idee, ist aber im Galaxy-Browser auf andere Weise auch schnell aufrufbar.


Was für Firefox spricht: in Firefox für Android ist Firefox Sync integriert, mit dem man  im Handumdrehen alle Einstellungen des Desktop-Browsers inklusive Lesezeichen, Seitenverlauf, Tabs, Passwörter, Formulardaten und Erweiterungen in die mobile Version übernehmen kann. Da ich auf dem Desktop mit Firefox arbeite, ist diese Synchronisation interessant.

Was mich gestört hat: Die vorgegebene Sicherheitseinstellun. So ist Passwortspeicherung und Cookies erlauben in der Voreinstellung aktiviert. Das ist mir aber auf einem Tablet zu gefährlich. Auch fehlen weitere Einstellungsmöglichkeiten zur Datensicherheit im Gegensatz zum integrierten Browser.

Peter Burkes, 12.1.2012

  © Blogger template 'Fly Away' by Ourblogtemplates.com 2008

Back to TOP