Montag, 29. Oktober 2012

Adobe versucht beim Flashplayer-Update McAfee unterzujubeln


heißt es in einem Beitrag von M. Nickles auf nickles.de, und der Autor ist sichtlich sauer. Adobe versucht es immer wieder, und das ist keine feine Politik. Vor allem, da McAfee nicht nur unnütz, sondern auch unbequem und störend ist.




Eine Bekannte rief mich ratlos an, sie könne den Flashplayer nur updaten, wenn sie das Mcafee-Security-Programm mit installiere. Gemäß Hinweis müsse sie eventuell ihr vorhandenes Virenprogramm vorübergehend deaktivieren, damit es keine Probleme gebe. Das will sie aber alles nicht. Durch entsprechende Recherche kam ich dann zu obigem Beitrag - einer unter vielen, wohlbemerkt.

Die Lösung ist einfach, aber für viele Durchschnittsuser nicht erkennbar: Das McAfee-Sicherheitsplugin muss gar nicht mit installiert werden. Da ist am Anfang der Zeile, wo es heißt "Weitere Downloads: Kostenloser McAfee Security Scan" eine so genannte Checkbox mit einem Häkchen. Darauf klicken, und das Häkchen verschwindet. Dann wird nichts mit installiert.


McAfee unwissentliche installiert - was jetzt?

Andere User würden zwar die Möglichkeit erkennen, aber übersehen einfach das Häkchen und den Hinweis. Danach funktioniert Firefox zu langsam und sperrt manche Seiten oder macht sonstige Probleme.



Einen Aufsatz darüber gibt es hier:

McAfee Security Scan deinstallieren
Plötzlich hat man ein neues Programm auf dem Desktop: McAfee Security Scan. Der kann nicht viel und ist meiner persönlichen Meinung nach überflüssig. Weil offenbar viele das Problem haben, ihn nicht entfernen zu können, steht hier nun ganz ausführlich, wie Sie ihn loswerden: klassisch automatisch, halbautomatisch per uninstall.exe, oder völlig manuell. Eines davon wird funktionieren!
http://scareware.de/2009/10/mcafee-security-scan-deinstallieren-entfernen-loeschen/


Nach dem Entfernen können aber Probleme bleiben, z.B. veränderte Einstellungen

Beispiel:

http://www.computerbase.de/forum/showthread.php?t=1012650


Seit gestern Abend wird bei mir sowohl die Facebook Seite als auch Bild.de von McAfee gesperrt, wenn ich diese mit dem Firefox aufrufe. Andere Webseiten, die ich ausprobiert habe, gehen. Mit Chrome funktioniert alles wie bisher. Zudem kommen mir die Ladezeiten länger vor.

Fehlermeldung: "Blocked by URL Filter Database" in der Überschrift.

"Your requested URL has been blocked by the URL Filter database module of McAfee Web Gateway. The URL is listed in categories that are not allowed by your administrator at this time.
URL: http://www.facebook.com/
URL Categories: Social Networking
Reputation: Minimal Risk
Media Type:
Rule Name: Block URLs Whose Category Is in Category BlockList"



Der User hatte kein Mcafee installiert, worauf er ausdrücklich hinwies!  Aber er hatte möglicherweise eine Firefox-McAfee-Plugin installiert, z.B. im Rahmen eines Adobe-Flashplayer-Updates. Jedenfalls, in der anschließenden Diskussion kam dann auch irgendwann die Lösung:

"L Ö S U N G: In den "Extras" auf "Einstellungen" klicken, im Abteil "Erweitert" auf "Netzwerk" klicken. Gleich im ersten Abschnitt "Verbindung; Festlegen, wie sich Firefox mit dem Internet verbindet" auf "Einstellungen" klicken, sich für 2 Sekunden fagen, warum das auf "manuelle Poxykonfiguration" steht, sich an diesen Text erinnern und dann den Punkt einfach auf "Proxy-Einstellungen des Systems verwenden" setzen. "
Hier die zwei Schritte


Nach "Festlegen, wie Firefox sich mit dem Internet verbindet", sollte normalerweise folgende Box erscheinen:


Wenn aber eine "manuelle Proxy-Konfiguration" eingestellt ist, dann ist das falsch und muss geändert werden. Nachstehender User berichtet davon, dass er keine Ahnung habe, wie es plötzlich zu dieser Einstellung gekommen ist. Möglicherweise geschah die Änderung anlässlich irgendeines updates im Hintergrund.



Jemand hat eine Video-Anleitung daraus gemacht:

McAfee sperrt Facebook & andere Seiten auf Firefox! LÖSUNG!!!!
http://www.youtube.com/watch?v=HKso5d4g0wI 


Was bedeutet Proxy-Server?

Für den Computer-Laien: Proxy-Server bedeutet Folgendes:

Bei jedem Aufruf einer Webseite ruft Firefox nicht direkt die Webseite auf, sondern einen anderen Server, der dazwischen geschaltet ist. Dieser leitet weiter oder nicht. Eigentlich waren die Proxy-Server ursprünglich dafür gedacht, dass zwischengespeicherte  Webseiten von dort abgerufen werden können, so dass der Seitenaufbau u.U. schneller geht als beim Originalaufruf.

Übrigens: theoretisch kann übrigens so ein Proxy-Server auch jeden Aufruf aufzeichnen und Statistiken erstellen - nur so am Rande. Weitere Gefahren: siehe folgenden Abschnitt im Wikipedia-Artikel über Proxy:

http://de.wikipedia.org/wiki/Proxy-Server...


Wie kam es zu der veränderten Firefox-Einstellung?

Der User in obigem Ausgangsproblem hatte kein Mcafee installiert, jedenfalls nicht bewusst. Aber er hatte möglicherweise ein Firefox-Plugin unwissentlich installiert, möglicherweise bei einem Adobe-Flash-Player-Update.  Und dieses hat möglicherweise auch gleich diesen Proxy-Server in's Spiel gebracht, also die Firefox-Einstellungen in diesem Punkt geändert. Es könnten theoretisch aber auch andere Vorgänge sein, anlässlich derer die Proxy-Einstellung geändert wurde.

Dass derartige, gravierende Einstellungsänderungen automatisch und ohne Rückfrage erfolgen, gleichgültig bei welcher Gelegenheit, ist nicht korrekt und darf nicht sein.  

Das erinnert etwas an das vertrackte Skipity-Problem. Bei Updates ganz anderer Programme werden im Hintergrund Firefox-Einstellungen mit geändert, ohne dass der User davon erfährt oder damit rechnen muss.



  © Blogger template 'Fly Away' by Ourblogtemplates.com 2008

Back to TOP