Dienstag, 17. Dezember 2013

Selbständige - 31.12.2013 endet die "Schonfrist" für Krankenversicherung

Wichtiger Hinweis für Selbständige - am 31.12.2013 endet die "Schonfrist" für Krankenversicherung. Danach wird es teuer!





Das Ganze hat mit einem Gesetz zu tun, das während der Ferienzeit 2013 erlassen wurde.

Hintergrund:

Seit 1.1.2009 besteht Krankenversicherungspflicht auch für Selbstständige. Wer das noch nicht getan hat, sollte vor Jahresablauf handeln. Mit dem 31.12.2013 endet die Schonfrist, innerhalb derer Nachzügler einen vollständigen Beitragsschuldenerlass für die Vergangenheit bekommen. Wer sich erst im neuen Jahr bei einer Krankenkasse meldet, muss zumindest einen Teil der aufgelaufenen Beitragsschulden bezahlen.




Vor Jahren beschloss die letzte große Koalition, dass in Zukunft jeder Mensch in Deutschland krankenversichert sein solle. Was man  nicht bedacht hatte, war, dass Leute die sich erst nach dem Stichtag (1.4.2007 für gesetzlich zu Versichernde bzw. 1.1.2009 für privat zu Versichernde) bei einer Versicherung meldeten, für die Zeit der Verspätung rückwirkend Beiträge zahlen mussten.

Und da laufen extreme Summen auf, zumal die gesetzlichen Kassen auf die rückständigen Beiträge einen Säumniszuschlag von 60 Prozent pro Jahr erheben und die privaten Versicherungen einen Strafzuschlag von jeweils einem sechstel Monatsbeitrag aufschlagen durften.

Das wiederum hätte manchen Selbständigen an den Rand der Insolvenz gebracht. Außerdem verhinderte es, dass Selbständige ihrer Versicherungspflicht nachkommen.  

Daher beschloss der Bundestag im Juli 2013 das sogenannte Beitragsschuldengesetz

Das „Gesetz zur Beseitigung sozialer Überforderung bei Beitragsschulden in der Krankenversicherung" trat am 1. August 2013 in Kraft.  Wegen der Ferienzeit dürften es viele gar nicht erst mitbekommen haben. Durch das Gesetz werden Versicherten in bestimmten Fällen die Beitragsschulden erlassen.

Aber dazu müssen Sie noch vor dem 31.12.2013 handeln. 


Einge sehr gute und kurze Aufbereitung der Zusammenhänge findet man bei folgendem Aufsatz auf


Wer es gründlicher wissen will: hier eine ausführliche Darstellung anhand der damaligen Pressemitteilung des Ministeriums zu diesem Beitragsschuldengesetz:

  © Blogger template 'Fly Away' by Ourblogtemplates.com 2008

Back to TOP