Samstag, 1. Februar 2014

Google-Culturual-Institute: Material für Blogger, Dozenten und Lehrer

Auch wenn man die Machtentwicklung kritisch verfolgen muss - mit Google müssen wir wohl oder übel leben. Und solange das so ist, sollten wir das Positive aus google herausholen. Zum Beispiel wenn es um Bildung geht. Ich möchte hier das Google culturual institue vorstellen


Google Cultural Institute - http://www.google.com/culturalinstitute/about/#education

Google hat sich mit Hunderten von Museen, Kultureinrichtungen und Archiven  zusammengeschlossen, um die Kulturschätze der Welt online präsentieren zu können. Mit einem Team engagierter Google-Mitarbeiter entwickelt google Tools, die dem Kultursektor ermöglichen, mehr von seinem vielfältigen Erbe online zu präsentieren und für alle zugänglich zu machen. Hier finden Sie Kunstwerke, Sehenswürdigkeiten und Welterbestätten sowie digitale Ausstellungen, die die Geschichten hinter den Archiven von Kultureinrichtungen auf der ganzen Welt erzählen.

Die Haupt-Projekte des Instituts:


1. Art Project





Aus großen und kleinen, klassischen und modernen, weltberühmten aber auch regionalen Museen wurden mehr als 40.000 hochauflösende Bilder von Werken aus über 40 Ländern zusammengetragen – von Öl auf Leinwand bis Skulpturen und Möbeln.

Einige Bilder sind im "Gigapixel"-Format verfügbar, so dass sie vergrößert werden können, bis jeder Pinselstrich genau zu erkennen ist, damit Sie auch kleinste Details entdecken können. Beispiele habe ich auf sd42.de bereits vorgestellt.

Man kann ferner Google Street View verwenden, um das Innere von Sehenswürdigkeiten wie dem Schloss von Versailles und dem Weißen Haus zu erkunden - das ist auch einer der Anwendungsbereiche von google-street-view.


Man kann auch  eigene virtuelle Kunstgalerien erstellen und diese mit anderen teilen. Mehr erfahren

Art Project auf YouTube

Art Project auf G+


2. World Wonders-Projekt






World Wonders bringt moderne und antike Welterbestätten online mit Street View, 3D-Modellierung und anderen Google-Technologien. Entdecken Sie historische Stätten wie Stonehenge, die Ausgrabungsstätte von Pompeji und das Great Barrier Reef, als ob Sie vor Ort wären. Erfahren Sie anhand von Informationen, die durch eine Partnerschaft mit der UNESCO bereitgestellt wurden, mehr über die Geschichte und die Hintergründe zu jeder dieser Stätten. Mehr erfahren


World Wonders auf YouTube




3. Archiv-Ausstellungen 






Viele Kultureinrichtungen haben umfangreiche Archive voller Informationen, von denen
nicht immer alles ausgestellt werden kann. Googles Partnermuseen und -kuratoren haben
Ausstellungen kreiert, um diese Archive zum Leben zu erwecken und sie online verfügbar
zu machen.

Erkunden kann man hier:  historische Momente, Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens, Wissenschaft & Technik und andere Kategorien.

Durchsuchen kann man Fotos, Videos, Manuskripte und Dokumente aus einer breiten Palette von Themen – von Nelson Mandelas im Gefängnis handschriftlich verfassten Briefen, bis zur "La Dolce Vita"-Ära in Italien.

Mehr zum World Wonders-Projekt

Grundschul- und Gymnasiallehrer für Geschichte und Geographie können hier
Lehrmaterialien wie Unterrichtspläne, Arbeitsblätter und Präsentationen finden und
herunterladen. Der Inhalt ist so konzipiert, dass unterschiedliche Formate und
Lehrpläne Lehrern auf der ganzen Welt eine hohe Flexibilität bieten können. 


Für Lehrkräfte 

World Wonders-Projekt

Grundschul- und Gymnasiallehrer für Geschichte und Geographie können hier
Lehrmaterialien wie Unterrichtspläne, Arbeitsblätter und Präsentationen finden und
herunterladen. Der Inhalt ist so konzipiert, dass unterschiedliche Formate und
Lehrpläne Lehrern auf der ganzen Welt eine hohe Flexibilität bieten können.

Das World Wonders-Projekt ist eine wertvolle Ressource für Studierende und Wissenschaftler,
die mit seiner Hilfe nun einige der berühmtesten Sehenswürdigkeiten der Welt virtuell
erforschen können. Ebenso bietet das Projekt innovative Möglichkeiten für den Geschichts-
und Geografieunterricht an Grund- und Sekundarschulen weltweit.

Sie können diese Bildungspakete zur Verwendung im Unterricht herunterladen. Allerdings: die Pakete sind nur in englischer Sprache verfügbar. Möglicherweise gibt es auch bald - oder schon - Übersetzungen.

Trotzdem sind die Pakete auch für uns nützlich. In Deutschland können wir immerhin die Bilder und Grafiken und Videos benutzen. Als Dozent, Lehrer oder Blogger ist man sowieso gewohnt, selbst zu texten.


Lehrerhandbücher


Grundschule
Leitfaden herunterladen (PDF
~350 KB)

Sekundarschule
Leitfaden herunterladen (PDF
~350 KB)

Geschichtliche Themen für Sekundarschulen

Friedensdenkmal in Hiroshima
Zweiter Weltkrieg, Beginn des Atomzeitalters
Paket herunterladen (ZIP ~3.5 MB)

Pompeji, Herculaneum und Torre Annunziata
Wie die Römer lebten
Paket herunterladen (ZIP ~3.5 MB)

Historische Hafenstadt Liverpool
Industrielle Revolution, internationaler Sklavenhandel
Paket herunterladen (ZIP ~3.3 MB)

Schloss Versailles
Absolute Monarchie, Architektur und Geschichte des Schlosses Versailles
Paket herunterladen (ZIP ~3.9 MB)

Florenz
Italienische Renaissance
Paket herunterladen (ZIP ~3.4 MB)

Independence Hall
Freiheit und die amerikanische Unabhängigkeitserklärung
Paket herunterladen (ZIP
~4 MB)
 
Geografiethemen für Sekundarschulen 
 
Ogasawara-Inseln
Ökotourismus
Paket herunterladen (ZIP ~7 MB)

Dorset und die Küste von Ost-Devon – "Jurassic Coast"
Landschaftsformen der Küste und Siedlungen
Paket herunterladen (ZIP ~4 MB)

Seineufer in Paris
Humangeografie, Tourismus
Paket herunterladen (ZIP ~6.9 MB)




Häufig gestellte Fragen zum Cultural Institute



Originaltext aus der GCI-FAQ:

Warum hat Google das Cultural Institute ins Leben gerufen?

Die Mission von Google ist es, die Informationen dieser Welt zu organisieren und für alle zu jeder Zeit zugänglich und nutzbar zu machen. Das Cultural Institute soll wichtiges kulturelles Material für alle verfügbar und zugänglich machen. Digitalisiert kann dieses zur Bildung und Inspiration künftiger Generationen beitragen.

Wir glauben, dass das Cultural Institute ein besonders gutes Werkzeug ist, um Schüler, Lehrer und Wissenschaftler durch innovatives und interaktives Lernen zu begeistern.

Wer ist an diesem Projekt beteiligt?

Wir arbeiten mit Museen, Archiven und Kultureinrichtungen aus der ganzen Welt zusammen, um deren Sammlungen und Artefakte online zu stellen, damit diese von der Öffentlichkeit erforscht werden können.

Welche Arten von Inhalten werden im Cultural Institute zusammengetragen?

Im Cultural Institute können Sie Bilder, Zeichnungen, Skulpturen, religiöse Artefakte, Sehenswürdigkeiten, historische Fotografien und wichtige Manuskipte aus Sammlungen auf der ganzen Welt entdecken. Den Besuchern wird ein breites Spektrum an Inhalten geboten: fachmännisch erzählte Videos, Audioführungen, Anmerkungen, detaillierte Informationen, Karten und mehr.

Wählt Google die Inhalte aus, die auf der Website erscheinen?

Alle Beiträge und die Kuration werden von unseren Partnern und Mitarbeitern bereitgestellt. Google liefert die Technologie-Plattform, die das Hochladen, die Verwaltung und das Online-Stellen des Materials ermöglicht.

Wird es in Zukunft weitere Partner und Inhalte geben?

Wir arbeiten auch weiterhin mit Partnern aus der ganzen Welt zusammen, um mehr Inhalte hinzuzufügen. Bitte kontaktieren Sie uns

, wenn Sie daran interessiert sind, mitzuwirken.
Was sind Archiv-Ausstellungen?

Viele kulturelle Organisationen haben Archive mit historischen Artefakten, die aus Platzgründen oder aufgrund der Zerbrechlichkeit der Objekte nur selten ausgestellt werden. Wir haben eine Plattform kreiert, die diese Dokumente, Manuskripte, Fotos und Videos für jedermann zugänglich macht. Das Material wird im Format von Online-Ausstellungen präsentiert. Das macht es sehr leicht, die Geschichte, den Kontext und die Bedeutung einer Sammlung zu erkunden. Unsere Partner und Kuratoren entscheiden, welche Geschichten mit Hilfe der von Google zur Verfügung gestellten Technologie und Tools erzählt werden.

Was ist das Art Project?

Das Art Project ist eine Zusammenarbeit zwischen Google und Hunderten von berühmten Kunstpartnern aus der ganzen Welt. Dieses Online-Kunsterlebnis wurde durch eine Kombination aus verschiedenen Google-Technologien und den kompetenten Informationen unserer Museumspartner ermöglicht.

Welche Arten von Inhalten werden im Art Project zusammengetragen?

Das Art Project präsentiert unglaubliche Kunstwerke aus Sammlungen der ganzen Welt, darunter Gemälde, Zeichnungen, Skulpturen, historische und religiöse Artefakte, Fotos und wichtige Manuskripte. Fachmännisch erzählte Videos, Audioführungen, Anmerkungen, detaillierte Informationen, Karten und mehr erzählen Geschichten rund um die Werke, die im Art Project vorgestellt werden.

Sind die Bilder auf der Art Project-Website urheberrechtlich geschützt?

Die auf der Website vorgestellten hochauflösenden Bilder von Kunstwerken gehören den jeweiligen Museen oder Sammlungen. Diese Bilder können den verschiedenen nationalen und internationalen Urheberrechtsgesetzen unterliegen. Die Street View-Aufnahmen sind im Besitz von Google. Alle Bilder auf dieser Website dienen dem alleinigen Zweck, Ihnen zu ermöglichen, die Vorteile des Art Projects zu nutzen und sich im Rahmen der Nutzungsbedingungen von Google daran zu erfreuen. Die normalen Nutzungsbedingungen von Google, gelten ebenfalls in Bezug auf die Nutzung der gesamten Website.

Warum gibt es Unterschiede zwischen den Museen in Bezug auf die Anzahl der Galerien, Kunstwerke und verwandten Informationen?

Google trat an die Partnermuseen heran, ohne diese kuratorisch zu leiten. Jedes Museum bestimmt daher selbst über die Anzahl der Galerien, Kunstwerke und Informationen, die beigefügt werden. Alle Inhalte und die Details zu den einzelnen Kunstwerken und Artefakten werden ebenfalls von den Museen gestellt.

Warum sind manche Bereiche oder spezifische Gemälde der Street View-Aufnahmen von Museen unscharf?

Einige der mit Street View aufgenommen Gemälde und Merkmale mussten aus urheberrechtlichen Gründen auf Wunsch der Museen unkenntlich gemacht werden.

Warum haben einige Partner Street View- und Gigapixel-Bilder, während andere nur über Bilder mit hoher Auflösung verfügen?

Viele Faktoren entscheiden darüber, welche Technologien für spezifische Kunstwerke und unsere individuellen Partner angewandt werden können. Wir möchten so viele Kunstwerke wie möglich mit allen den uns zur Verfügung stehenden Technologien präsentieren. Wir werden alles daran setzen, um den Nutzungsbereich unserer Technologien auszuweiten, um in Zukunft durch weiteres Wachstum des Art Projects noch mehr Kunstwerke und Partner aufnehmen zu können.

Was ist das World Wonders-Projekt?

Das Google World Wonders-Projekt ist eine Online-Plattform, auf der Welterbestätten der modernen und antiken Welt präsentiert werden. Mit Street View, 3D-Modellierung und anderen Google-Technologien, haben wir diese Seiten für jedermann zugänglich gemacht. Anhand von Videos, Fotos und ausführlichen Informationen können Sie diese Weltwunder bequem vom Sessel aus erkunden – so, als ob Sie vor Ort wären.

Wie kann ich mein Museum/meine Kultureinrichtung oder private Sammlung zum Projekt hinzufügen?

Wir sind immer auf der Suche nach neuen Partnern. Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, wie Sie mit uns zusammenarbeiten können, senden Sie uns bitte Ihre Kontaktdaten
.




Bisherige Projekte





Entdecken Sie einige der bisherigen Projekte, die in Zusammenarbeit mit unseren Partnern
erstellt wurden:




Yad Vashem – Gedenken an den Holocaust




Die historischen Schriftrollen vom Toten
Meer
 – Digitalisierung der biblischen Handschriften




Nelson Mandela Centre of Memory – Nelson Mandelas
Lebenswerk online




Versailles in 3D – Der Palast von Versailles in 3D im
Wandel der Zeit




Pavillon de l'Arsenal – Eine digitale Liquid
Galaxy-Präsentation von Paris im Jahr 2020




La France en Relief – Das Frankreich des 17.
Jahrhunderts in Google Earth


  © Blogger template 'Fly Away' by Ourblogtemplates.com 2008

Back to TOP