Sonntag, 14. Dezember 2014

Android-Handys - deutsche Sprachbefehle mit Google now

 Deutsche Sprachbefehle mit Google now - Android für Anfänger Folge 6 [GER] - YouTube

Jedes neuere Android-Handy hat es vorinstalliert - GoogleNow, das ist eine Erweiterung der schon von jeher vorhandenen Spracherkennung bei der Google. Damit kann man nicht nur suchen, sondern auch Programme starten, Kalendereinträge machen, den Wecker stellen, Katzenbaby-Fotos aufrufen, SMS oder emails diktieren (komplett vom Empfänger über Betreff über Text in einem  Zug) und und und. Die möglichkeiten sind mittlerweile traumhaft - man müsste sie nur kennen. Und nutzen. hier eine beeindruckendes Video von android-TV.






Um Google Now nutzen zu können, müsst Ihr die Funktion zunächst aktivieren. Die Option findet Ihr in der App "Google Einstellungen" unter "Suche & Google Now | Google Now".

Unter "Suche im Telefon" kann man  wählen, auf welche Bereiche Now zum Suchen zugreifen darf. Im Abschnitt »Sprache«legt man die Standardsprache fest, aktiviert den Sprachbefehl »OK Google« und die Mikrofonfunktion von Bluetooth-Headsets.

Aus der Original-google-Hilfe:

Sprachsteuerung starten


  • Öffnen Sie die Google App .
  •  ... tippen Sie auf das Mikrofonsymbol .  
Achtung - die google-Support-Seiten sagen her im Original: Sagen Sie "Okay Google" oder tippen Sie auf das Mikrofonsymbol. Dieser Schnellstart mit "okay google", auch Hotword-Erkennung genannt, funktioniert aber noch nicht mit deutsch eingestellter Sprache. Sie könnten die Sprache auf englisch umstellen, um die hotword-Erkennung zu ermöglichen, müssten dann aber wiederum englische Befehle eingeben. Ferner gibt es umständliche Tools und Tricks, über google-Suche zu finden, aber insgesamt fragwürdig. Der Hotword-Start wird sicher bald auch in deutsch kommen, aber derzeit (Stand Dez 2014) ist das noch nicht möglich.
Ansonsten gibt die Original-google-Hilfe noch den Tipp: Wenn Sie die "Ok Google"-Erkennung auf jedem Bildschirm aktiviert haben, können Sie mit "Ok Google" auch dann eine Sprachsuche starten, wenn die Google App nicht geöffnet ist.



Was kann google für Sie tun?

  • Wecker einstellen: "Wecker auf 7 Uhr einstellen"
  • Erinnerung einrichten: "Erinnern an: um 18.00 Uhr Max anrufen" oder "Erinnern an: Eisdiele am Marienplatz testen"
  • Termin im Google Kalender erstellen: "Erstelle einen Termin in meinem Kalender: Abendessen in München, Samstag um 19.30 Uhr"
  • Fällig werdende Rechnungen ansehen: "Meine Rechnungen" oder "Meine Comcast-Rechnungen 2013."
  • Freund anrufen: "Martina Müller anrufen" oder "Mama anrufen"
  • SMS an einen Freund: "SMS an Stefan: Komme 5 Minuten später"
  • E-Mail senden: "E-Mail senden an Kerstin: Betreff: neue Schuhe, Nachricht: Ich muss dir unbedingt meine neuen Schuhe zeigen"
  • Routen abrufen: "Navigieren von Berlin nach Köln" oder "Wegbeschreibung von Berlin nach Frankfurt am Main"
  • Orte in der Nähe finden: "Wo ist das nächste Café?"
  • Nach der Uhrzeit fragen: "Wie spät ist es in London?"
  • Nach dem Wetter fragen: "Brauche ich heute eine Jacke?" oder "Wie ist das Wetter morgen Früh?"
  • Interessante Antworten auf Fragen: "Wo wurde Albert Einstein geboren?" oder "Wie alt ist Beyonce?"
  • Trinkgeld berechnen: "Wie hoch ist das Trinkgeld bei 42 Euro?"
  • Worte oder Sätze übersetzen: "Was heißt Gurke auf Spanisch?"
  • Wort definieren: "Was bedeutet Adipositas?"
  • Einheiten umrechnen: "Was sind 12 Zoll in Zentimeter?"
  • Mathematische Gleichungen lösen: "Was ist die Wurzel aus 2209?"
  • Paket von Ihrer Gmail-Auftragsbestätigung verfolgen: "Wo ist mein Paket?"
Weitere Tipps im Internet

Die Funktionen entwickeln sich von Monat zu Monat rasch weiter, so dass ihr beim googeln auf aktuelle Aufsätze im Internet achten solltet


Weitere aktuelle Linktipps:


Weitere Eingabehilfen für Android-Nutzer:

Wenn Sie physisch eingeschränkt sind, können Sie die folgenden Android-Bedienungshilfen nutzen:
  • TalkBack ist ein vorinstallierter Screenreader-Dienst von Google für Nutzer mit Sehbehinderung. Mit TalkBack erhalten Sie gesprochenes Feedback zu Aktionen, wie etwa dem Öffnen einer App, und zu Ereignissen, wie zum Beispiel Benachrichtigungen.
  • Beschriftungen sind eine Bedienungshilfe in Android-Version 4.4 und höher. Sie können damit Beschriftungen für Ihr Gerät aktivieren und Optionen für Untertitel festlegen, wie Sprache, Text und Stil.
  • Vergrößerungsbewegungen sind eine Bedienungshilfe, mit der Sie Inhalte auf dem Bildschirm vorübergehend vergrößern können. Außerdem ermöglicht der Vergrößerungsmodus das bequeme Zoomen und Schwenken des Bildschirms. Großer Text: Damit wird Text auf Ihrem Gerät größer dargestellt. Die Funktion ist hilfreich für Nutzer mit eingeschränktem Sehvermögen.
  • BrailleBack ist ein Bedienungshilfsdienst in Form eines Add-ons, der blinden Nutzern die Verwendung von Braillegeräten ermöglicht. Er ist mit der TalkBack App kompatibel, sodass eine Kombination aus Braille- und Sprachfunktionen genutzt werden kann. Mit der App können Sie eine kompatible, aktualisierbare Braillezeile per Bluetooth mit Ihrem Gerät verbinden. Inhalte auf dem Bildschirm werden über die Braillezeile ausgegeben. Anhand der Tasten auf der Zeile können Sie auf Ihrem Gerät navigieren und mit ihm interagieren. Außerdem kann über die Brailletastatur Text eingegeben werden.
  • Reaktionszeit Berühren/Halten ist eine Bedienungshilfe für motorisch eingeschränkte Nutzer.

  © Blogger template 'Fly Away' by Ourblogtemplates.com 2008

Back to TOP