Samstag, 19. September 2015

Tatsch-Pädd - immer schön dumm bleiben, lieber Smartphone-Nutzer

Du "tatscht" gern auf deinem Smartphone rum und kennst dich dabei grad soweit aus, dass du dem Ding Botschaften und lustige Bilder entlocken kannst. So läufst Du dann noch über die Straße, was für andere dämlich aussieht.

Über Technik willst Du nichts wissen, auch über die Gefahren bei der Bedienung dieses Dings, das eigentlich ein hochwertiger Computer ist.

Damit schadest Du Dir und anderen.

Erst wenn Du dann in eine Falle getappt bist, läufst Du zum Onkel Anwalt, und informierst  dich  im Internet.

Die vielen Spionage-Programme, die Deine und Daten Deiner Freunde ausgespählt haben, bemerkst Du allerdings nie.

Du musst Dich ja nicht ständig mit der Technik befassen, aber ab und zu mal etwas lesen und-oder recherchieren gibt dir ein Gefühl, von welche Gefahren ich rede.


Damit solltest Du irgendwann anfangen.




 

Vor allem, bevor Du  andere schimpst und drängst, sie sollen Whatsapp installieren, weil Du dann leichter lustige Bildchen versenden kannst (was auch anders ginge, aber da müsstest Du ja die Handy-Bedienung lernen)

Und bevor Du lustig rumhantierst und Apps installierst, ohne über die Sicherheitsmechanismen Bescheid weisst (FÜR JEDEN DEPP DAS RICHTGE APP)

Ein Beispiel wäre der Newsletter des Bundesamtes für Sicherheit ("Bürger-CERT") oder ein Newsletter des verbraucher-magazins.

P. Burkes, September 2015

Hinweis des Autors:
DiesenArtikel habe ich in ähnlicher Form bereits auf strunzdummium.de veröffentlicht (verbraucher-magazin).



  © Blogger template 'Fly Away' by Ourblogtemplates.com 2008

Back to TOP