Mittwoch, 2. November 2016

Standard-Prozedur beim Anlegen neuer blogspot-blogs

Ich habe in den letzten Jahren soviele Blogspot-Blogs für mich und andere angelegt, dass ich die Schritte eigentlich auswendig kenne. Zum Beispiel das (später nicht mehr nachholbare) Ändern der Zeitzone, damit nicht irgendwann mal skurrile Ergebnisse herauskommen, z.B. plötzlich die Kommentare zeitlich vor den Posts erscheinen (so wie es mal beim Postillon der Fall war)

Hier ist sie, meine
Standard-Prozedur beim Anlegen neuer blogger-Blogs

1.)Einstellungen

1.1) Grundlegende Einstellungen
(Änderungen auf dieser Seite werden einzeln gespeichert, daher fehlt ein zentraler Speichern-Button für diese Seite)
  • Datenschutz: vorläufig auf "nicht gelistet, nicht sichtbar" stellen, bis Webseite fertig ist
  • Berechtigung: evtl. Autoren einladen (auch sich selbst, wenn man mehr  email-Adressen hat)
  • Blog-Leser: evtl. vorläufig auf nichtöffentlich stellen (wenn man im Entwurfsstadium GANZ sicher gehen will)

1.2) Posts:
  • Kommentarposition: verbergen
  • Kommentarmoderation: immer (auf alle Fälle! Auch wenn Kommentarfeld verborgen ist)
  • abschließend rechts oben: Einstellungen speichern

1.3) Sprache und Formatierung

  • Zeitzone: GMT+1 (z.B. Berlin oder eine beliebige andere Stadt mit GMT+1))
  • abschließend rechts oben: Einstellungen speichern

2.) Bei "Layout" sind noch einige Einstellungen innerhalb der einzelnen Gadgets möglich/notwendig

2.1) Navbar
  • Navbar auf AUS stellen. Dringend empfehlenswert

2.2) Blogpost

z.B.
  •   Uhrzeit der Erstellung entfernen (das geht niemand was an, um wieviel Uhr man einen Post hochgeladen hat),
  • "Weiterlesen" durch "Rest des Artikels lesen" o.ä. ersetzen,
  • Freigabeschaltflächen aktivieren.
  • Am Ende des Fensters kann man auch die Reihenfolge der Elemente innerhalb eines Posts ändern.

2.3.) Profil-Gadget (Über) entfernen

3. CSS-Anpassungen

Meine Standard-CSS-Anpassungen. Möglichst nie die HTML-Version der Vorlage ändern, viel besser ist folgender Schritt, mit dem eigenes CSS ganz einfach hinzugefügt wird (und vorhandenes CSS überschrieben wird):

  • Vorlage - Anpassen - Erweitert - (runter scrollen zu) CSS hinzufügen

.post img {max-width:99%} 
/*bewirkt, dass zu breite Bilder automatisch zurechtgestutzt werden und nicht über den Rand rausgehen; funktioniert so gut wie immer. Nicht ALLE Bilder so formatieren, nur die innerhalb eines Posts, daher nicht IMG sondern .POST  IMG. 100% geht auch, kann aber auf speziellen Blogs unter bestimmten Umständen mysteriöserweise wirkungslos bleiben*/
.jump-link {text-align:right; font-weight:bold; font-size:130%; margin-top:20px; margin-right:15%; }
.jump-link A {text-decoration:underline, color:green}
 
/* bewirkt, dass der WEITERLESEN-Link deutlich wird - hier nach rechts verschoben, mit Abstand davor,  und mit 15% Abstand nach rechts (damit nicht zu weit am rechten Rand klebend), mit Schriftgröße von 130%, Farbe grün, unterstrichen. */

.post ul li {margin-top:15px}

/* bewirkt, dass bei Auflistungen mit Listenpunkten die Punkte nicht aneinanderkleben, sondern 15px Abstand haben. Nehmt besser margin-top statt margin-bottom, und schränkt die Formatierung auf Listenpunkte innerhalb von posts ein. Vergesst nicht das ul vor dem li */


Die Klassen-Namen (.post, .jump-link) können  je nach Vorlage anders lauten, daher bitte Quelltext prüfen. Falls CSS-HTML-Kenntnisse fehlen: einfach Schritt 3 weglassen.


  © Blogger template 'Fly Away' by Ourblogtemplates.com 2008

Back to TOP